Export-Rekord in 2018

Ein Erfolg und die Schattenseite der Medaille

Voll Stolz verkündete der georgische Wirtschaftsminister wieder mal eine Erfolgsmeldung der besonderen Art: Im Mai 2018 seien die Exporte um über 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, was nach Auskunft von Geostat zu einem Export-Wachstum in den ersten fünf Monaten des Jahres von 28 Prozent auf insgesamt 1,28 Milliarden US-Dollar geführt hat. Allerdings stiegen im gleichen Zeitraum auch die Importe und zwar um 23,3 Prozent auf insgesamt 3,61 Milliarden US-Dollar. Das Problem, das sich hinter diesen Zahlen allerdings verbirgt, ist, dass damit das Außenhandelsdefizit Georgiens allein in den ersten fünf Monaten des Jahres 2018 um mehr als 400 Millionen US-Dollar auf insgesamt 2,23 Milliarden Dollar angestiegen ist. Das sind 47,5 Prozent des gesamten Außenhandels von 4,89 Milliarden US-Dollar. Die gesamtwirtschaftliche Situation im Lande hat sich demnach trotz stolzer Export-Rekorde sicher nicht verbessert.

 

Comments are closed.